Create Games! ist eine sich in Entwicklung befindliche Wirtschaftssimulation, in der der Spieler eine Firma gründet und beginnend mit dem (alternativen) Zeitalter der Heimcomputer mit seinen selbst entwickelten Spielen versucht den Markt zu erobern.

Hauptmenü-Bild Ort des Geschehens ist ein altes und längst baufälliges Bürogebäude, indem die Spieler ihre Spielfigur steuern. Es gibt nur einen Fahrstuhl(!) und keiner der konkurrierenden Parteien möchte sich den teilen. Hinter den Türen befinden sich alle für die Entwicklung wichtigen Räume wie zum Beispiel das eigene Büro, die Mitarbeiterzellen, die Forschungsabteilung oder die Wäscherei...

Dazu kommt, dass du dich unsterblich in Maria (oder Mario) verliebt hast, der du mit deinem Erfolg und "kleineren" Geschenken den Hof machen möchtest. Ihre genaue berufliche Funktion ist nicht ganz klar, sie ist einfach da - und eigentlich ist das Warum ja eigentlich auch egal...

Die Highlights im Überblick

  • Komplexe Wirtschaftssimulation mit umfassendem Mitarbeiter- und Vermarktungsmanagement
  • Forschungsabteilung mit authentischen Errungenschaften (z.B. Splitscreen, 256-Farben-Modus, etc.)
  • Volle Kontrolle der Spielentwicklung, beginnend bei der Planung, über die Erstellung, bis hin zum Vertrieb
  • Multiplayer-Modus mit bis zu 3 Spielern: (Netzwerk), Hotseat oder PBEM
  • Mehrsprachig
  • Crossplattform(*)

Systemvorraussetzungen

  • handelsüblicher (aktueller) PC oder Tablet
  • 2 GB Arbeitsspeicher (das Spiel begnügt sich derzeit mit unter 30MB Arbeitsspeicher)
  • "genügend" Festplattenspeicher - derzeit: <50 MB
  • Bildschirmauflösung von min. 1200*800 Pixel
  • min. Windows 7, Mac OS(*) oder Linux(*)

Grafik und Soundeffekte

Wir wurden bereits häufiger angesprochen, dass die Grafiken sehr laienhaft und unprofessionell wirken. Diesem Umstand sind wir uns bewusst und sehen die derzeitgen Grafikelemente auch nur als Platzhalter an. Über eine Kickstarter-Kampagne soll später, wenn das Spiel die Beta-Phase verlässt, die Finanzierung eines professionellen Grafikers sichergestellt werden. Gleiches gilt auch für die Soundeffekte und Musikstücke.

 


(*) Beachte bitte, dass zum derzeitigen Zeitpunkt, obwohl die Entwicklungsumgebung explizit Crossplattforming zulässt, ausschließlich unter Windows entwickelt wird. Die Unterstützung weiterer Plattformen gilt daher als noch nicht gesichert. Trotzdem wurden bereits unter Linux und Mac Tests durchgeführt, die uns zuversichtlich stimmen.